Gebrüder Blattschuss

2. März 1976

5 Solisten

   Jürgen von der Lippe

   Beppo Pohlmann

   Hans Marquardt

   Wurzel

   Hans Werner Olm

haben einen gemeinsamen Auftritt zum Geburtstag der Kneipe GO-IN. Auf Betreiben des Wirts Jo Dieckmann wird daraus eine Gruppe, die sich zunächst „BLATTSCHUSS“ nennt.

GebrBlattschuss_GoIn_1.jpg

1977. Nach dem Vorschlag der Plattenfirma Hinzuname des Wortes „Gebrüder“ zum Gruppennamen. Erstes Album „Dümmer als du denkst“ (meistens Blödel-Coverversionen von Pop-Hits) Während der Produktion erste Änderung in der Besetzung. Hans Werner geht, dafür kommt Harald Wolff.

1978. Nachdem Wurzel ausgestiegen ist, Produktion von „Bla Bla Blattschuss“ mit selbstgeschriebenen Songs und Sketchen. Nach der Produktion kündigt Jürgen fristgerecht seinen Vertrag bei BLATTSCHUSS. Beppo, Hans und Harald präsentieren die Single „Kreuzberger Nächte“, die sich über 800.000mal verkauft.

GebrBlattschuss_GoIn_2.jpg
Kreuzberger Nächte.jpg

1979 - 1983. Vier weitere LPs… Nach dem Album „Sozialkomik“ beschließen Hans und Harald, noch zu studieren. Beppo will das eigentlich auch, aber sein Notendurchschnitt reicht nicht.

Sozialkomik.jpg

1983 - 1988. Beppo ist Gag-Texter bei RTL, später Synchronautor für Sitcoms. Im GO-IN trifft er gelegentlich den Musiker Kalle Ricken. Nach mehreren Bieren beschließen sie, „irgendwann mal ’ne Country-Band aufzumachen“.

Beppo im Tonstudio.jpg

Hier mit Hans Werner Olm und Ingo Insterburg im Synchronstudio als die 3 alten Einbären für "Der kleine Eisbär".

alle GebruederBlattschuss.jpg

2006 „Klassentreffen“ 30 Jahre GEBRÜDER BLATTSCHUSS. v.l.: Hans Marquardt (mit „q u“ und „d t“) Hans Werner Olm (kennt 1001 Lieder) Jürgen von der Lippe (Bühnentier) Kalle Ricken (vielsaitig) Beppo Pohlmann (Rampensau) Dr.Harald Wolff (kein Arzt) Wurzel (alter Schwede)

alles zitiert von Beppos Seite

gebrueder-blattschuss.de